Therapieraum der Privatpraxis für Psychotherapie, 50996 Köln Rodenkirchen, Diplom Psychologin Dr. Roswitha Schmücker-Thust

PSYCHOTHERAPIE

WAS IST EINE VERHALTENSTHERAPIE?

Die von mir ausgeübte Verhaltenstherapie gehört zu den drei staatlich anerkannten psychotherapeutischen Richtlinienverfahren und ist wissenschaftlich in ihrer Wirksamkeit sehr gut erforscht und belegt. Die hierbei benutzte Methodik orientiert sich an den persönlichen Ressourcen des Klienten sowie an seinen individuell dazu passenden Handlungsstrategien, um mit beidem zusammen möglichst effektiv die angestrebten Lebensziele zu erreichen.

Als Verhaltenstherapeutin gehe ich davon aus, dass jeder Mensch sich im Laufe seines Lebens sinnvolle Strategien zum Umgang mit anderen Menschen, Situationen und Problemen angeeignet hat. Aus all den komplexen Erfahrungen, Erinnerungen, Emotionen und Gedanken bilden sich dann individuelle Schemata, die das Leben zumeist erleichtern und unsere Persönlichkeit prägen.

Allerdings kann es vorkommen, dass sich einige dieser angelernten Strategien und Schemata mit der Zeit immer mehr als untaugliche Provisorien erweisen, die unnötig viel Kraft kosten, Konflikte erzeugen, und die Lebensqualität ernsthaft und andauernd beeinträchtigen.

In den Therapiesitzungen erarbeite ich mit Ihnen lebensnahe Hilfen für einen verbesserten Umgang mit Ihren individuellen Problemfeldern und den dahinter stehenden Schemata. Dabei spielt die gemeinsame Betrachtung Ihrer Lebensgeschichte, die zur Entstehung dieser Schemata beigetragen hat, eine wichtige Rolle. In alltagstauglichen und lebensnahen Übungen lernen Sie, sich neue Perspektiven anzueignen, die als untauglich erkannten „historischen“ Schemata abzuschwächen, und deutlich verbesserte Handlungs- und Bewältigungsstrategien zu entwickeln. So erwerben Sie Schritt für Schritt neue Kompetenzen für eine erfüllende Lebens- und Beziehungsgestaltung. An diesem Punkt möchte ich nicht verschweigen, dass dieser gezielte Lern- und Übungsprozess – wie immer, wenn im Leben Wesentliches angepackt werden soll – einiges an Arbeit erfordert. Diese Arbeit ist jedoch sehr gewinnbringend und kann oft durchaus vergnüglich und humorvoll gestaltet werden.

WOBEI HILFT EINE VERHALTENSTHERAPIE?

Häufig auftretende Störungen, die mit einer Verhaltenstherapie sehr gut behandelt werden können, sind u.a.:

AUCH HIERBEI KANN ICH SIE SEHR GUT UNTERSTÜTZEN:

Ebenfalls begleite ich Sie als Klient, wenn Sie nach längerem oder auch wiederholtem Klinikaufenthalt eine weiterführende ambulante Psychotherapie zur Stabilisierung und Ausweitung Ihres Heilungsprozesses benötigen.

Dies trifft insbesondere zu im Falle

sofern Sie durch einen mitbehandelnden Arzt medikamentös gut eingestellt sind.

Ich weise darauf hin, dass ich bei Klienten mit substanzbezogenen Suchtproblemen (Alkohol/Drogen) erst nach einem nachweislich erfolgten körperlichen Entzug tätig werden kann.

Und wie verläuft eine Psychotherapie konkret?

  1. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail bei mir melden, um einen Ersttermin zu vereinbaren. Falls Sie mich nicht direkt erreichen (Anrufbeantworter), melde ich mich in der Regel innerhalb eines Werktages bei Ihnen zurück. Meist kann ich Ihnen dann schon einen Ersttermin innerhalb weniger Tage anbieten. Dieser Ersttermin ist kostenlos und unverbindlich. Er erstreckt sich über etwa 20 Minuten und dient dazu, ein allererstes Kennenlernen zu ermöglichen, und dabei Ihr Anliegen und die grundsätzlichen Lösungsmöglichkeiten zu besprechen.

  2. Sollten Sie sich für eine weitere Zusammenarbeit entscheiden, beginnt dann die sogenannte probatorische Phase, für die maximal 5 Sitzungen vorgesehen sind. In den probatorischen Sitzungen geht es darum, sich gegenseitig besser kennenzulernen, ein vertrauensvolles Arbeitsbündnis zu schaffen, Ihr Anliegen und Ihre Ziele im Detail zu erörtern und anhand spezifischer diagnostischer Verfahren einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen. Dabei lege ich großen Wert auf Offenheit und Transparenz, damit Sie alle Schritte einer anstehenden Psychotherapie genau nachvollziehen können.

  3. Wenn Sie sich nach der Probatorik dazu entscheiden sollten, eine Psychotherapie bei mir machen zu wollen, können wir relativ zügig damit beginnen. Einige Versicherungen verlangen vor dem eigentlichen Therapiebeginn von mir einen kurzen Bericht über Diagnose und Behandlungsplan, der durch einen schweigepflichtigen Gutachter oder vom medizinischen Dienst geprüft wird. In den danach üblicherweise einmal pro Woche stattfindenden Sitzungen ergründen und bearbeiten wir dann Ihre individuellen Schemata, entwickeln gemeinsam neue Handlungstrategien und beziehen dabei laufend die neu gewonnenen Erfahrungen aus Ihrem Alltag ein.

Es ist für Berufstätige oft kaum möglich, regelmäßig wiederkehrende psychotherapeutische Gesprächstermine während „normaler“ Öffnungszeiten wahrzunehmen. Deshalb biete ich in meiner Praxis in Köln-Rodenkirchen auch Therapie-Termine am Abend an.